GPS für Hunde » per GPS Tracker Hund oder Katze orten

Läuft Ihr Hund schon mal weg? Dann gibt es eine perfekte Hilfe: Für jeden Hundehalter ist die Erfindung von einem GPS Tracker für Hunde ein Segen.

Als Hundebesitzer wissen Sie, dass ein Hund hin und wieder seinen eigenen Kopf hat. Besonders Rüden neigen dazu, ihre Umwelt ganz genau zu erkunden. Ihr Hund rennt weg und Sie als Besitzer wissen dann nicht, wo er ist. In dem Augenblick ist guter Rat teuer, denn wo sollen Sie ihn suchen? Die Lösung: Der GPS Tracker Hund. So finden Sie jeden Hund per Peilsender in sekundenschnelle mittels der integrierten SIM Karte.

Mit einem GPS Sender am Hundehalsband finden Sie Ihren Hund sofort wieder. Die besten GPS Sender für Hunde im Vergleich ergeben alle ähnliche Erfolgswerte. Es gibt am Markt verschiedene Geräte für das GPS Tracking.

Wie funktioniert ein Hunde GPS Tracker?

Am Halsband des Hundes wird ein kleiner Sender angebracht. Dieser wiegt nur ein paar Gramm und eignet sich für alle Hunderassen und Katzen ab ca. 4,5 kg Gewicht, ist also klein und leicht. Der GPS Tracker nutzt das GSM Mobilfunknetz. Darum ist er in der Lage, über Grenzen hinweg den Standort zu übermitteln. Daher reicht für seinen Betrieb also schon normaler Mobilfunkempfang aus. Hier bekommen Sie den Tractive GPS Tracker.

Extrem leicht nehmen Sie per Hunde Tracker eine GPS Ortung vor und wissen, wo Ihr Hund gerade ganz genau ist. Hier erhalten Sie den Tracker: GPS-Tracker für Hunde sofort kaufen*. Dadurch sorgen Sie schnellstmöglich für die Sicherheit Ihres geliebten Tieres.

Es gibt zahlreiche Anbieter von GPS-Sender für Hunde und Katzen von anderen Herstellern. Wir haben einige sehr interessante und gute Peilsender zur Hundeortung oder für Katzen gesehen. Die Funktionsweise der Tracker unterscheidet sich ein wenig untereinander.

Ihre Vorteile bei der Hundeortung per GPS

  • Sie können Ihr Haustier (Hunde, Katzen und andere Tiere) so oft orten wie nötig.
  • Sie können den Vertrag des Tractive GPS Trackers jederzeit beenden und später wieder anmelden.
  • In der Servicepauschale für den Tracker ist alles enthalten.
  • Sie können andere Laufzeit-Modelle für den Tracker nutzen.

Welche Ortungsmöglichkeiten bietet das Hundeortungs-Gerät?

Live Tracking bei der Hunde-Ortung

Der einfachste Weg für Sie zu wissen, wo Ihr Haustier gerade ist, ist wohl die Ortung in Echtzeit. Sie suchen in Echtzeit auf Ihrem Smartphone oder im Internet den genauen Standort vom Tracker am Halsband. So verfolgen Sie jede Bewegung von Ihrem Hund oder Ihrer Katze.

Sie gehen in den Live-Modus und schon sehen Sie auf einer Karte den Standort des Trackers. Ein weiteres Plus: Sie können den Weg des Tieres im Nachhinein verfolgen und überprüfen. Sie wissen dann wo Ihr Hund oder Ihre Katze gewesen ist. Der Tracker zeichnet das alles exakt auf.

Die Heim-Zone – hier darf Ihr Hund sich bewegen wie er will

Die Heim-Zone bietet Ihnen den Vorteil, jederzeit informiert zu werden, wenn Ihr Hund, Ihre Katze oder ein anderes Haustier wegläuft. Dazu definieren Sie einen bestimmten Bereich, in dem sich die Haustiere frei bewegen dürfen. Wenn ein Tier diesen vorbestimmten Bereich verlässt, erhalten Sie sofort einen Alarm von dem Haustierfinder auf Ihr Handy als Push-Mitteilung oder per App.

Diese Meldung über den Peilsender am Halsband besagt dann zum Beispiel: Luna verlässt die Heimzone. Sie können dann unmittelbar reagieren und dafür Sorge tragen, dass nichts passiert. Denn klar ist: Auf den GPS Tracker für Hunde ist Verlass. Hunde und Katzen selber sind leider nicht immer verlässlich, was ihr Verhalten angeht.

Im weitesten Sinne ist der Sender somit so etwas wie ein virtueller Hundezaun. Allerdings hält es den Hund nicht wie ein echter Zaun davon ab zu streunern. Den virtuellen Zaun nutzen Sie lediglich, um die Wege Ihres Tieres nachzuvollziehen.

Häufig gestellte Fragen zum Hunde GPS Tracker

Die Archivfunktion im Tracker – wo war Ihr Hund überall?

Über die Karte im Ortungs-Portal von Ihrem GPS Tracker für Hunde nprüfen Sie später, wo Ihr Hund oder Ihre Katze überall gewesen ist. Wenn das Tier also gelegentlich „ausbüchst“, prüfen Sie so, wo es sich aufgehalten hat. Möglich macht das die Aufzeichnung per GPS. Das Gerät ist also nicht nur eine Art Peilsender für eine aktuelle Position, sondern erlaubt auch einen Blick in die Vergangenheit.

Viele Tiere wie Hunde und Katzen haben oft wiederkehrende Verhaltensmuster. Vielleicht hat sich Ihr Hund häufiger an einer bestimmten Stelle aufgehalten? Dann spricht vieles dafür, dass er sich später wieder dorthin begibt. Auch eine Katze hat oft einen Lieblingsplatz, den Sie so per GPS Tracker entdecken können.

Wo funktioniert der Peilsender für Hunde und Katzen nicht?

Einschränkungen bei den Ortungen per Tracker gibt es kaum. Dort, wo Sie GSM Mobilfunkempfang haben, können Sie zumeist Ihren Hund per GPS orten. Ist Ihr Hund allerdings in einem geschlossenen Gebäude oder unter der Erde, funktioniert die Peilung nicht. Ist er also in einen Dachsbau gekrochen, sehen Sie nur die letzte geortete Position vorher. Gleiches gilt, wenn er in einem Haus oder einer Garage ist.

Das hängt damit zusammen, dass die Ortung des Hundes per GPS Tracker von einem „Sichtkontakt“ zum Satelliten abhängig ist. Möglichst freie Sicht zum Himmel verbessert folglich die Funktion erheblich und macht sie erst möglich. Ist eine größere Bebauung über dem Standort, an dem sich der Tracker gerade befindet, funktioniert der GPS Tracker nicht einwandfrei.

Hundeortung im Dunkeln ist möglich und erhöht die Sicherheit

Ihr Hund ist in der Nacht unterwegs und rührt sich nicht vom Fleck. Sie haben ihn zwar geortet, aber dort befindet sich ein dunkles Gebiet? Durch das integrierte Licht im Ortungsgerät am Halsband sehen Sie Ihren Hund so besser in der Nacht. Das funktioniert in gleicher Form bei einer Katze.

Ein weiterer Vorteil des Lichts: Wenn Ihr Hund im Dunkeln unterwegs ist, sehen ihn durch das Licht am Hundehalsband andere Verkehrsteilnehmer früher. Das erhöht die Sicherheit Ihres Hundes im Verkehrsraum deutlich.

Wie lange hält der Akku des Peilsenders für Hunde?

Grundsätzlich gibt es für diese Frage keine klare Antwort. Denn je nach Empfangsqualität und Einsatzgebiet wird beim Tracker mehr oder weniger Akkulaufzeit verbraucht. Im Schnitt hält der Akku des GPS Senders für Hunde etwa 2 – 5 Tage.

Wie lange dauert es, bis der GPS Sender geladen ist?

Wenn Sie den GPS Tracker voll laden wollen, brauchen Sie maximal 2 Stunden. Ist noch Akkulaufzeit vorhanden, geht es noch schneller. Sie laden also bequem am Abend das Gerät wieder voll.

Wie befestige ich den Sender am Halsband?

Zum Hundetracker beispielsweise des Modells Tractive gibt es zwei Befestigungsklemmen für das Halsband als Zubehör dazu. Je nach Größe des Halsbandes nutzen Sie eine der beiden. Die Klammer ist sehr praktisch und hält. Alternativ befestigen Sie den GPS-Sender nach Belieben anderweitig, zum Beispiel am Hundegeschirr.

Das ist beispielsweise dann sinnvoll, wenn Sie Ihren Hund bei der Jagd orten wollen. Denn im harten Jagdeinsatz ist das Anbringen am Halsband nicht immer machbar. Bei der Jagd riskieren Sie unter unglücklichen Umständen einen Verlust des GPS. Jagdhunde sind im Revier schlichtweg anders „im Einsatz“ als in der heimischen Umgebung. weil das aber so ist, haben Anbieter wie Tractive GPS einen speziellen Peilsender für die Jagd entwickelt.

Ist die Ortung des Tieres mit dem Tracker genau?

Üblicherweise zeigt Ihnen der Tracker den Positionsverlauf auf etwa 10 Meter genau. Je nach Umgebung kann es Abweichungen geben. Grundsätzlich hängt es stets von der Netzabdeckung und dem Gerät ab, auf dem Sie die Ortung vornehmen. Bei guter Netzabdeckung und freier Sicht nach oben funktioniert der GPS Hund-Tracker am Halsband in der Regel perfekt.

Ist ein längeres Tracking mit dem Peilsender möglich?

Sie können den ganzen Tag über das Live Tracking nutzen. Allerdings wird dann reichlich Akkukapazität beim GPS Tracker für Hunde verbraucht. Je nach Empfangsqualität hält der Akku an dem Tracker bei andauerndem Live Tracking etwa 1 – 2 Tage.

Kann ich den Hund über mehrere Geräte gleichzeitig orten?

Ja, das geht. Sie können auf verschiedenen Smartphones alle unabhängig voneinander orten. So sehen Sie oder Ihr Ehepartner oder die Kinder alle losgelöst voneinander, wo sich Ihr Hund gerade befindet. Die Hundeortung ist parallel möglich, also für jeden gleichzeitig. Das funktioniert ebenso, wenn Sie mit dem Tracker Katzen aufspüren wollen.

Ist der GPS Peilsender für Hunde wasserdicht?

Ja, Sie nutzen den GPS Peilsender für Vierbeiner in jeder Lage. Der Sender am Hundehalsband ist vollkommen wasserdicht. Nach Angaben des Herstellers ist eine Dichtigkeit bis zu einer Wassertiefe von 1 Meter gewährleistet. Das führt dazu, dass der Hund unterwegs ruhig einmal in einen Teich oder Bach springen darf, ohne dass es dem Haustierfinder Schaden zufügt.

Kann ich mit dem Peilsender andere Haustiere orten?

Es ist absolut möglich, eine Katzenortung vorzunehmen. Was zur Hundeortung geeignet ist, eignet sich auch zur Katzenortung. Der GPS-Sender für Hunde ist folglich uneingeschränkt als GPS für Katzen einsetzbar. Überdies ist ebenfalls bei anderen größeren Tieren wie Pferden oder Nutztieren der Einsatz des GPS-Systems zur Tierortung jederzeit möglich. Jeder Vierbeiner ab einer gewissen Größe kann immer mit dem Tracker geortet werden.

Kleinste Tiere fallen allerdings aus der Betrachtung heraus, weil der GPS-Sender einfach zu groß wäre. Aber für fast alle Katzen, Pferde oder anderen wertvollen Tiere ist eine Nutzung des Trackers uneingeschränkt möglich. Deshalb ist die Bezeichnung GPS Tracker für Hunde eigentlich etwas irreführend. Denn der Tracker könnte genauso GPS für Katzen heißen oder Haustierfinder oder Peilsender zum Orten von Tieren und so weiter.

Funktioniert die Ortung mit dem iPhone?

Ja, generell ist die Hundeortung mit dem iPhone sehr einfach und praktisch machbar. Nähere Informationen dazu lesen Sie bitte auf der entsprechenden Unterseite Hundeortung per iPhone.

Voraussetzung für die Ortung per Mobiltelefon ist ein entsprechender Sender, der am Halsband getragen wird. Das Telefon kommuniziert dann per Ortungs-App, die Sie zuvor im App Store geladen haben. Diese Kommunikation der App läuft über einen Ortungsserver des Herstellers mit dem Tracker am Halsband. Der Haustierfinder antwortet dem Server und gibt den exakten Standort Ihres vierbeinigen Freundes durch, den Sie dann auf Ihrer App sehen.

Kann ich den GPS Sender als Ferntrainer verwenden?

Nein, ein GPS Gerät zur Peilung sendet keine Impulse aus, die das Tier spüren könnte. Mithin lässt sich so ein Tracker für Sie nicht als Ferntrainer nutzen. Das ist nicht Sinn der Sache, wenn Sie einen GPS Tracker für Hunde am Halsband einsetzen. Vielmehr dient er nur als Peilsender am Hundehalsband.

Lesetipp zu Hunden

Wenn Sie sich für einen Hundeblog interessieren, empfehlen wir die Seite: Luckys-Welt.ch. Sie finden dort umfassende Informationen über extrem viele Hunderassen und über typische Krankheiten, von denen die Dogs betroffen sein können.

Available for Amazon Prime